13. September 2020

Staatsekretär Molkenbur begrüßt Justiznachwuchs

Nachwuchs für Sachsen-Anhalts  Justizvollzug: Für 28 junge Frauen und Männer beginnt am Montag beim Aus- und Fortbildungsinstitut des Landes Sachsen-Anhalt in Benneckenstein die Ausbildung für den Allgemeinen Justizvollzugsdienst. Vor den Obersekretäranwärterinnen und Obersekretäranwärter liegt ein dreimonatiger theoretischer Grundlehrgang. Insgesamt dauert der Vorbereitungsdienst für Allgemeinen Justizvollzugsdienst zwei Jahre.

Sie sind bereits am 1. August 2020 in das Beamtenverhältnis auf Widerruf in den Vorbereitungsdienst der Laufbahn des Allgemeinen Justizvollzugsdienstes eingestellt worden und nutzten die vergangenen vier Wochen zur praktischen Einführung in ihren Stammanstalten.

Justizstaatssekretär Dr. Dr. h. c. Josef Molkenbur begrüßte heute die neuen Bediensteten im Rahmen einer Feierstunde. Er sagte: „Ich freue mich sehr, dass ich so viele junge Kolleginnen und Kollegen im Justizvollzug begrüßen darf. Die hohen Einstellungszahlen der letzten Jahre zeigen, dass unsere verstärkten Anstrengungen zur Nachwuchsgewinnung mittlerweile Früchte tragen. Der Justizvollzug braucht gut ausgebildete junge Frauen und Männer und er wird sie bekommen. Im Justizvollzug finden Sie einen verantwortungsvollen, vielseitigen und krisensicheren Arbeitsplatz.“